AKTUELLE MELDUNGEN

 

 

Die Mitglieder der SPD-Ratsfraktion begrüßen es sehr, dass in Westhagen endlich Nägel mit Köpfen gemacht werden. „In der nächsten Ratssitzung wird es grünes Licht für einen kompletten Abriss der Dessauer Straße in zwei Stufen und eine anschließende Neubebauung des Areals geben", freut sich SPD-Fraktionschef und Bauausschuss-Vorsitzender Hans-Georg Bachmann (Foto rechts).

 

LESEN SIE MEHR....

 

 

Schließen
 
Foto: viereck_ingolf-internet

 

Bei der jüngsten Ratssitzung hat sich SPD-Ratsherr Ingolf Víereck (Foto rechts) zur Unterbringung von Flüchtlingen geäußert: "Die dramatische Entwicklung der Flüchtlingszahlen im vergangenen Jahr und die Prognose von 1.075 weiteren Flüchtlingen bis Ende März 2016 haben Rat und Verwaltung vor besondere Herausforderungen gestellt und zu schnellem Handeln gezwungen. Ziel war, ist und bleibt die menschenwürdige Unterbringung von Flüchtlingen in unserer Stadt!"

Rede Viereck im Rat am 04.2016 zur Flüchtlingspolitik der Stadt Wolfsburg.pdf

 

 

 

Schließen
 
Foto: schulze_antina-internet

Das Sozialkaufhaus „Lichtblick" soll langfristig auf festen Boden gestellt werden, damit dort zukunftsorientiert gearbeitet werden kann. Aus diesem Grunde fordern die Sozialdemokraten jetzt, dass für das Kaufhaus ein tragfähiges Konzept zum Erhalt und zur langfristigen Finanzierung entwickelt wird, sagt stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Antina Schulze (Foto rechts).  

 

LESEN SIE WEITER....

 

 

Schließen
 

Matthias Presia und Falko Mohrs (rechts) kämpfen für ein Jugendzentrum in Mitte-West. Foto: SPD

„Jugendliche in Mitte-West sollen einen Raum erhalten, in dem sie ihre eigenen Ideen entwickeln und umsetzen können, in dem sie sich wohl fühlen und gerne treffen“, erklärt Jugendhilfeausschuss-Vorsitzender Falko Mohrs. Deshalb beantragen die Sozialdemokraten jetzt zusammen mit der FDP und den Piraten, dass der Gebäudekomplex Breslauer Straße 198 (ehemals Café Extrem)  zu einem neuen Jugendzentrum im Ortsratsbereich Mitte-West entwickelt und, dass für das Freizeitheim West ein Nachnutzungskonzept für eine Begegnungsstätte mit noch zu klärender Trägerschaft erstellt wird.

 

 

LESEN SIE WEITER..

 

 

Schließen
 
Foto: mohrs__falko1-2011

Falko Mohrs, SPD-Ortsvereinsvorsitzender Vorsfelde/Wendschott.

Bei einer Erweiterung der Grundschule Wendschott kann es beim jetzigen Standort bleiben – das hat eine Prüfung der Verwaltung (jetzt) eindeutig festgestellt. „Wir Sozialdemokraten sehen uns durch das Ergebnis bestätigt. Wir haben immer gesagt, dass in Wendschott nur ein Standort für die Grundschule die pädagogisch richtige Lösung ist – Eltern und Lehrer haben das übrigens genauso gesehen, nur die CDU nicht", erklärt Falko Mohrs (Foto rechts), SPD-Ortsvereinsvorsitzender Vorsfelde/Wendschott.

 

LESEN SIE MEHR...

 

 

Schließen
 
Foto: glosemeyer_2

Die SPD-Fraktion will das Neuland-Projekt „Wohnen für alle“ deutlich auf insgesamt mindestens 250 preiswerte Mietwohnungen ausbauen. „Die Neuland zeigt mit ihrem Konzept „Wohnen für alle“, wie es geht: Solider und nachhaltiger Wohnungsbau zu bezahlbaren Mieten!“, lobt Immacolata Glosemeyer, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Aufsichtsratsvorsitzende der Neuland. Nach SPD-Meinung werden aber noch wesentlich mehr als die von der Neuland geplanten zirka 100 Wohnungen gebraucht.  Deshalb sollen mindestens weitere 150 preiswerte Wohnungen nach dem Neuland-Modell gebaut werden  – auch mit finanzieller städtischer Unterstützung.

WEITERLESEN...

 

 

SPD: Zuzug von Flüchtlingen ist Herausforderung und Chance

 

Fluechtlingspolitik

 

SPD-Ratsfraktion stellt Handlungsansätze für die Gestaltung der Integration vor:

Die Flüchtlingsfrage gehört zu den Themen, welche die Bevölkerung und die Politik seit Monaten besonders intensiv beschäftigen - auch in Wolfsburg. „Angesichts der hohen Zahl an Flüchtlingen, die in unserer Stadt Zuflucht suchen, fragen sich die Menschen, ob und wie die Aufnahme und Integration der Flüchtlinge gemeistert werden kann“, erklärte SPD-Fraktionssprecher Hans-Georg Bachmann.

 

LESEN SIE, WAS DIE SPD VORSCHLÄGT

 

LESEN SIE DEN NEUEN FRAKTIONS-NEWSLETTER!!!

Verfügbare Downloads Format Größe
Standpunkte Mai 2016 PDF 1,02 MB

 

SPD-KOMMUNALWAHLPROGRAMM 2011 BIS 2016

Wolfsburg kann mehr! - Kommunalwahlprogramm 2011 bis 2016 der SPD Wolfsburg

 

 

 

 

Aktuelles aus Niedersachsen

Zum Landesverband
 
Deutschlands dienstälteste Genossin: Luise Nordhold

Deutschlands dienstälteste Genossin

Länger als sie ist keiner bei der SPD dabei: Luise Nordhold (99) aus dem Ortsverein Ritterhude, Bezirk Nord-Niedersachsen, ist am 1. April 1931 in die SPD eingetreten und feiert somit somit ihr 85-jähriges Parteijubiläum. Zählt man ihre Zeit bei den Rotfalken mit, sind es sogar 89 Jahre, während der Luise Nordhold aktiv in der SPD war - so lange wie keiner zuvor. mehr...

 
Detlef Tanke

Bezahlbare Wohnungen gehören zu einem guten und sicheren Leben

„In der heutigen Landtagsdebatte hat sich wieder einmal gezeigt: Für die schwarz-gelbe Opposition steht nicht das Wohl der Menschen im Vordergrund“, zeigt sich SPD-Generalsekretär Detlef Tanke empört und enttäuscht. „CDU und FDP haben sich stattdessen klar zur Profitmacherei auf dem Rücken von Mieterinnen und Mietern bekannt. mehr...

 
Die Rede Stephan Weils auf dem Landesparteitag Braunschweig am 9. April 2016.

"Wir sind Experten für gesellschaftlichen Zusammenhalt"

Der Landesparteitag der SPD Niedersachsen in Braunschweig hat sich konstituiert. Stephan Weil, Landesvorsitzender und Ministerpräsidenten machte in seiner Rede deutlich, worauf es den Sozialdemokraten in Niedersachsen ankommt. "Wir sind Experten für gesellschaftlichen Zusammenhalt, und um nichts weniger geht es bei der Integration der Flüchtlinge". mehr...

 

Stephan Weil als Landesvorsitzender wiedergewählt

Stephan Weil wurde als SPD-Landesvorsitzender beim Landesparteitag in Braunschweig mit großer Mehrheit wiedergewählt: 94,6 Prozent der Delegierten bestätigten Weil in seinem Amt. Bei 202 gültigen Stimmen stimmten 191 mit Ja, zehn mit Nein (4,95%); eine Enthaltung (0,5%) gab es. mehr...

 
Die Rede Stephan Weils auf dem Landesparteitag Braunschweig am 9. April 2016.

"Wir sind Experten für gesellschaftlichen Zusammenhalt"

Der Landesparteitag der SPD Niedersachsen in Braunschweig hat sich konstituiert. Stephan Weil, Landesvorsitzender und Ministerpräsidenten machte in seiner Rede deutlich, worauf es den Sozialdemokraten in Niedersachsen ankommt. "Wir sind Experten für gesellschaftlichen Zusammenhalt, und um nichts weniger geht es bei der Integration der Flüchtlinge". mehr...

 

Für Gleichstellung bei der Familien- und Erwerbsarbeit

Zum Equal Pay Day am 19. März fordert Cornelia Rundt, Niedersachsens Sozial- und Gleichstellungsministerin, eine Gleichstellung der Frauen und Männer bei der Familienarbeit ebenso wie bei der bezahlten Erwerbsarbeit. Aktuellen Zahlen zufolge, die zum internationalen Aktionstag für die gleiche Bezahlung von Frauen und Männern veröffentlicht wurden, verdienen Frauen 21 Prozent weniger als Männer, das heißt: 16,20 Euro durchschnittlicher Bruttostundenverdienst für Frauen und 20,59 Euro für Männner. mehr...